Stoppt die Schande. Stoppt dieses Spiel!

EnglishEspañol | Portuguese DeutschFrançais | Nederlands | Italian 

PETITION


Jedes Jahr werden in Spanien 60.000 Tiere während der grausamen aber beliebten Stierkampfaufführungen misshandelt (und anschließend geschlachtet), so berichtet die Nationale Vereinigung für den Schutz und das Wohlergehen von Tieren.

In Spanien, Portugal und Frankreich ist es aus sogenannten "Traditionsgründen" erlaubt, Tiere in aller Öffentlichkeit zu foltern und zu schlachten. Tradition hin oder her, Stierkampf ist eine barbarische Show und sollte in Europa nicht als "Sport" anerkannt werden.

Tiere zu quälen ist weder Kunst noch Kultur. Es ist Gewalt an unschuldigen Tieren. 

Stiere dürfen nicht länger Misshandlungen im Rahmen dieser "traditionellen Feste" in Spanien, Portugal und Frankreich ausgesetzt werden. Es ist Zeit, dass wir damit Schluss machen.

17,219 SIGNATURES
GOAL: 0 signatures

Will you sign?

Es ist barbarisch, Stieren dabei zuzusehen, wie sie im Stierkampf „aus Spaß“ massakriert werden. In Ländern wie Spanien, Portugal und Südfrankreich sollen Stiere dieser Art von Misshandlungen im Rahmen sogenannter "traditioneller Aufführungen" nicht mehr ausgesetzt werden. Das muss aufhören.